Zumutbare Arbeit

Die Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt ist vorrangiges Ziel des SGB 2. Wer Hartz 4 bezieht, muss sich aktiv um Arbeit bemühen und an Eingliederungsmaßnahmen mitwirken.

Im Gegensatz zur Rechtslage beim Arbeitslosengeld 1 muss während des Hartz-4-Bezugs grundsätzlich jede Arbeit angenommen werden. Es gilt der Grundsatz, dass jede Arbeit zumutbar ist.

Kein Qualifikationsschutz

Es gibt also keinen Berufsschutz oder Qualifikationsschutz. Man hat also kein Anrecht darauf, eine Arbeit auszuüben, die der der beruflichen Qualifikation, dem erlernten Beruf und den eigenen Kenntnissen entspricht.

Auch wenn die Arbeit unter Tarif bezahlt wird, darf sie nicht abgelehnt werden. Nur dann, wenn der Lohn mehr als 30 Prozent unter dem üblichen Lohn liegt, darf das Arbeitsangebot des Jobcenters abgelehnt werden.

Es müssen auch schlechtere Arbeitsbedingungen und längere Fahrtzeiten zur Arbeit hingenommen werden. Unter Umständen ist sogar ein Umzug zumutbar.

Arbeit ablehnen

Nur in sehr eng begrenzten Ausnahmefällen darf eine angebotene Arbeit abgelehnt werden. Das ist etwa dann der Fall, wenn
– eine körperliche, geistige oder psychische Überforderung durch die Arbeit eintritt,
– die Erziehung eines Kindes durch die Arbeit gefährdet wird,
– die Pflege eines Angehörigen durch die Arbeit nicht mehr erfolgen kann,
– die neue Arbeit so schwer ist, dass die bisher überwiegend ausgeübte Tätigkeit in Zukunft nur sehr erschwert ausgeübt werden könnte
– ein Schulbesuch vorliegt.

Kindererziehung

Ist das Kind schon 3 Jahre alt und besucht es eine Kita oder ist es in der Tagespflege, so ist eine Teilzeittätigkeit innerhalb der Öffnungszeiten des Kindergartens zumutbar.

Alter, Krankheit

Im Falle von Alter oder Krankheit muss möglicherweise nur eingeschränkt gearbeitet werden. Hierzu ist ein Attest notwendig, dass das Jobcenter durch eine amtsärztliche Untersuchung überprüfen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 Für soziales Leben e.V.

Impressum | Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: